Sonntag, 10. April 2016

Von Nähchaos zu Nähordnung - Teil II: Nähgarn

Teil II!

Nun zeige ich euch, wie ich meine Nähgarne aufbewahre und sortiere, gleichzeitig auch die Spulen für die Nähmaschine.


Tatsächlich habe ich für die Overlockgarne noch keine Aufbewahrung, allerdings habe ich auch keine Idee....

Ich kenne von anderen Blogs eine Holzwand, auf denen die Garne aufbewahrt werden. Mir gefällt das bei anderen immer sehr gut, denke aber, dass es nicht bei uns in die Wohnung passt und meine Nähecke dann zu überladen wäre.

Wenn jemand eine gute Idee hat, in was man Overlockgarn aufbewahren kann - gerne her damit, ich bin da momentan noch etwas ideenlos.

Aber hier jetzt die normalen Nähgarne:


Ich hatte tatsächlich vorher eine kleinere Box, aber da das Sortiment wächst... diese Blechdose ist perfekt :)
Mit meinen Stempeln habe ich ein Label bedruckt und dann mit WashiTape auf die Dose angebracht.

Also ein Blick hinein...


Die verpackten Garne sind noch recht neu - meine Mama hat sie mir zu Weihnachten geschenkt. Darunter befinden sich meine anderen Garne :)... und damit sich die Fäden nicht alle verheddern, habe ich mir einen kleinen Trick überlegt....

Ich habe oben in die Pappe zwei Schlitze mit einer spitzen Schere eingeschnitten. Nun wickele ich das Garn immer soweit es geht und stecke das Fadenende in die Schlitze - und somit rollt sich nichts mehr ab. Nichts ist schlimmer, als Garn zu entwirren....

Falls es euch interessiert: die oberen, pastellfarbenen Garne sind glaube ich Frühlingsgarne und die unteren eine Sommeredition von buttinette :) ich liebe oben rechts dieses lachsfarbene Garn....


So, und nun noch die Spulen für die Nähmaschine


Da sie nicht mehr in die blaue Box gepasst haben, habe ich mir eine andere Dose zurechtgemacht. Wieder gestempelt und etwas verziert mit Washi-Tape (das leider mittlerweile ausfranst und ausgetauscht werden sollte...)


Die Dosen sind eigentlich ein kleines Upcycling-Projekt. Das kommt daher, dass ich sehr gerne Auftsriche aufs Brot esse. Wenn die Dose dann leer ist, mache ich sie sauber und sie ist sozusagen bereit, mit Washi-Tape gestaltet zu werden :) So einfach kann es gehen!


Nächste Woche ist dann Stoffmarkt bei uns. Mal sehen, was ich da so ergattere!


Bis bald!

1 Kommentar:

  1. Die Idee mit dem Schlitz für das Ende des Nähgarnes ist großartig!! Das werde ich mir abgucken!
    Für die Spulen habe ich mir vor Kurzem Boxen gekauft, extra für Spulen. Bei mir war einfach völliges Chaos und Fadengewirr vorher.
    Ich freue mich schon auf deine weiteren Beiräge!

    Lieben Gruß,
    Susanna

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für deinen Kommentar!

Blog-Archiv