Sonntag, 1. März 2015

Geldbeutel June

Ich war ja gleich ganz begeistert, als ich bei Frau H. vom super einfachen Geldbeutel  June gelesen habe :) auch die Beispiele der Probenäher haben mich überzeugt - und schwupps, habe ich bei alles-für-selbermacher eingekauft.... nötig war es jetzt nicht, aber ein paar Sachen habe ich dann doch geshoppt. Auf das Päckchen muss ich noch warten - das ebook von Frau H. konnte ich dann gleich downloaden. 

Ich habe mir also die Anleitung angeschaut - meine Druckerpatrone überprüft - alles zusammengesucht, was ich an Material brauche (und leider hatte ich nur nen kurzen Reißverschluss für das äußere Fach, aber da habe ich mir dann gleich selbst ne Lösung zu gedacht) - und dann gings schon los.

Auf den Tipp hin, bei Kunstleder Backpapier aufzulegen, damit es sich besser nähen lässt, habe ich zurückgegriffen. Leider hat mein Unterfaden nicht so gewollt wie ich. 
Dann habe ich mich auch noch oft vernäht.... und obwohl ich alles sehr säuberlich abgemessen und ausgeschnitten habe, ist jetzt viel schief im Geldbeutel :( Beim äußeren Reißverschluss habe ich dann einen Fehler gemacht und am Ende zweimal um den Reißverschluss drumherum genäht.... sieht jetzt wie gewollt schief genäht aus, hundertprozentig gefällt es mir aber nicht. 

Auch innen habe ich für die Kartenfächer leider zu viel Abstand zwischen den einzelnen Fächern gelassen - sodass ich am anderen Ende des Geldbeutels im Reißverschlussfach die beiden kleinen Extrafächer kaum nutzen kann, weil ich fast nicht rankomme (der RV verdeckt die Fächer nahezu). Am Ende habe ich noch 2 KamSnaps wegschmeißen müssen :( das fand ich sehr schade.... wollte nur zwei runde Kreise aus Leder hinmachen, aber da war der Stoff zu dick.

Was mir leider auch gar nicht gefällt, ist die Naht außen, die man anbringen muss, da die Klappenteile am Schluss angenäht werden. Ich hätte zwar ne Idee, wie man es ändern könnte, aber nun ist es hald so. Oder ich hätte auf die Naht drauf nähen sollen. Vielleicht kann mir da der ein oder andere June-Näher noch nen Tipp geben?







Ich kann leider nicht bestätigen, dass er für blute Anfänger geeignet ist :(  Ich habe so viel Zeit investiert, wie sonst nicht... Dennoch war alles einfach erklärt und bildlich dargestellt, das hat mir sehr gut gefallen!
Auch wenn ich jetzt nicht zufrieden bin, werde ich ihn noch einmal nähen, denn ich lasse mich nicht von so nem doofen Lederimitat aus der Bahn werfen ! Hoffentlich wird der danach besser, ich will nämlich definitiv einen neuen Geldbeutel :D was ich jetzt mit dem hier mache? Keine Ahnung, ich probier einfach mal aus, ob er zum Fortgehen geeignet ist oder so ;-) 

Ich habe den kompletten Samstag und Sonntag mit dem Geldbeutel verbracht, deshalb wandert der Geldbeutel heute zum  Sewing SaSu.

Einen schönen Sonntag noch! :) 

Nachtrag:
Frau H. hat eine Linkparty zu den Junes gestartet :) einfach hier klicken und dann seht ihr alle anderen Werke!
Meine ist auch dabei, ich hoffe auf diesem Weg ein paar nützliche Tipps fürs nächste Mal zu bekommen ;-)

Kommentare:

  1. Hallo ... vielleicht solltest du erst einmal mit Baumwolle die June nähen, um ein Gefühl für die Maße zu erhalten :-). Die Probenäherinnen bei mir, die zum ersten Mal eine Geldbörse genäht haben, haben Baumwolle genommen. Das ist wesentlich einfach als Kunstleder! Mit Kunstleder funktioniert es bei mir auch nicht so gut, weil das Material ja sehr störrisch ist. Probier es mal mit etwas anderem! Kunstleder lässt sich nur gut vernähen, wenn du einen Teflonfuss verwendest :-)
    LG
    Frau H.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
    2. Jetzt ist dieser Kommentar einfach verschwunden... naja

      Also nochmal danke, dass du dich persönlich an mich wendest :) ich werde es auf jedenfall nochmal mit Baumwolle probieren!

      LG
      Ramona

      Löschen
  2. Hallo Ramona,
    wie es aussieht ist dein Kunstleder auch sehr fest. Das was ich seit kurzem benutze ist angenehm dünn und kann auch für Kleidung genutzt werden und lässt sich bisher auch wunderbar mit dem Universalfuß nähen.
    Aber ein Teflonfuß ist eine gute Anschaffung, auch für beschichtete Baumwolle. Dann wird der Stoff schön gleichmäßig transportiert.
    Ich kann verstehen, dass du nicht 100%ig zufrieden bist. Ich verstehe leider die doppelte Naht außen auch nicht ganz, ich glaube eine ist von den Seitenteilen und eine vom runder herum absteppen?
    Vielleicht klappt dein nächstes Portemonnaie ja :)
    Liebe Grüße, Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Andrea!

    Danke für deinen ausführlichen Kommentar :) ich freue mich immer über Tipps und Anregungen! Ich muss eh bald wegen eines Ersatzteils zum Experten in den Laden, da kann ich mich ja mal nach dem Teflonfuß für meine Nähmaschine erkundigen. Ich möchte ja schon weiter mit dem Kunstleder nähen...

    Ich werde auf jedenfall ein weiteres Exemplar nähen, ich finde die Aufteilungen nämlich sehr schön :)

    LG
    Ramona

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für deinen Kommentar!

Blog-Archiv