Donnerstag, 18. Dezember 2014

Adventskalender - Türchen 18

Hallöchen! Heute, am 18.12.14, habe ich die Ehre, den Adventskalender zu öffnen :) 



24 engagierte Mädels haben sich zusammen getan um jeden Tag vor Weihnachten eine Anleitung, ein Rezept oder ähnliches zu posten. Hier könnt ihr auf dem Adventskalender alle bereits vergangenen und noch kommenden Türchen anklicken. Es lohnt sich, reinzuschauen!

Ich wünsche euch viel Spaß mit meinem kleinen Nähtutorial:

Ich  möchte euch zeigen, wie ihr einen Zugluftstopper für die Tür oder das Fenster nähen könnt. Ich verwende ihn für mein Fenster :)






Als erstes nehmt ihr euch einen Stoff eurer Wahl. Ich habe zusätzlich noch ein paar Webbänder eingearbeitet, das muss man aber nicht. Außerdem braucht ihr viel Füllwatte! Und natürlich dem Stoff entsprechendes Garn, sowie Stecknadeln.




Ich habe mein Fenster abgemessen und bin auf (mit Nahtzugabe etc.) 120cm gekommen an Länge. Den Stoff habe ich dann doppelt gelegt (rechts auf rechts) und dann 15 cm abgemessen. Im Endeffekt sind es also 120 cm x 30 cm.

Dann den Stoff rechts auf rechts legen und die offenen Seiten abstecken.


An den Seiten habe ich noch Bänder eingearbeitet. Beim Nähen werden die dann mitgefasst und eingenäht.



 Dann an der einen kurzen Seite anfangen abzunähen, an der Ecke den Stoff drehen und die lange Seite bis ca. zur Mitte nähen. Dann Naht schließen und eine handbreit weiter eine weitere Naht beginnen. Diese bis zur Ecke nähen, wieder den Stoff drehen und die kurze Seite nähen, Naht schließen, Fäden abschneiden :)



 Das ganze müsste dann so aussehen: ca. in der Mitte des "Schlauchs" ist eine Wendeöffnung. Diese braucht ihr a) zum Wenden, b) um die Füllwatte reinzustopfen.




Jetzt werden die Ecken abgenäht. An den kurzen seiten faltet ihr den Stoff so, dass der überstehende Stoff umgeklappt wird. So wie auf dem Foto:

Dann wird die Ecke ausgemessen und mit einem Stift markiert. Ich habe hier ein Geodreieck genutzt. Insgesamt sind die Ecken ca. 6,6 cm breit.


Dann noch abstecken. Und so sollte das dann aussehen (oberes Bild).

Anschließend werden alle vier Ecken abgenäht. 2 links, 2 rechts.



Der Stoff wird nun durch die Wendeöffnung gewendet.

Die Ecken schön ausformen. 



Die Wendeöffnung wird nun gebügelt. Dann habt ihr es später nicht so schwer, die unsichtbare Naht zu nähen.




 Jetzt wird der ganze Schlauch mit Füllwatte befüllt. Ich habe das gemütlich auf meiner Couch gemacht :)


Eure Wendeöffnung, die es nun zu schließen gilt!


Ich schließe gern solche Öffnungen per Hand mit dem so genannten Treppenstich. Den könnt ihr ganz leicht auf youtube suchen. Es gibt sehr gut verständlich erklärte Anleitungen dazu!

Sieht schön sauber aus. Ich nähe diesen Stich wirklich sehr gerne. Wobei ich noch etwas Übung brauche an manchen Stellen :)


Und so siehts dann am Ende aus:



 Die Webbänder an den Ecken....



Liegt schön am Fenster und es zieht mir nicht mehr im Nacken :)

Wenn ihr Fragen, Anregungen, Verbesserungen oder ähnliches habt oder wenn euch einfach der Zugluftstopper gefällt, dann kommentiert mir dies, ich freue mich auf die Rückmeldung, egal welcher Art :)


Frohe Adventszeit!


Kommentare:

  1. Super Anleitung, vielen Dank! :)

    LG, Annie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Annie!
      Danke dir auch! :) Ohne deine organisatorische Arbeit hätten wir ja keinen Adventskalender ^^

      LG
      Ramona

      Löschen
  2. Danke für die Anleitung, hab hier auch so'n undichtes Fenster :-)
    Schöne Festtage :-)

    LG
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Anna,
      freut mich, wenn ich dir da eine Anregung geben kann ;) Wenn du Fragen hast, dann schreib mir gerne!

      Dir auch schöne Festtage!

      LG
      Ramona

      Löschen
  3. Danke für die Anleitung! So einen kann ich auch gut gebrauchen! :-)
    GLG vom Cocolinchen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Cocolinchen,
      freut mich und ganz viel Spaß beim Nachmachen!

      LG
      Ramona

      Löschen

Vielen lieben Dank für deinen Kommentar!

Blog-Archiv